Menu
A+ A A-

Allgemeine Geschäftsbedingungen

Haftung

Sämtliche Kursleiter sind erfahren und sehr gut qualifiziert. Aufgrund dieser Qualifizierung bieten wir Ihnen größtmögliche Sicherheit während unserer Kurse und Veranstaltungen. Wir bewegen uns in der freien Natur und können daher ein Restrisiko bei Kajakwildwasserkursen, Führungsfahrten und auf Kajakreisen, jedoch nie vollständig ausschließen. Dies gilt auch für unvorhergesehene Witterungsereignisse, oder Wasserstände. Mit Anmeldung und Antritt unserer Kurse und Veranstaltungen erkennen Sie diese Gefahren ausdrücklich an und verzichten bezüglich dieses Restrisikos auf jeglichen Schadenersatz - oder anderweitige Haftungsansprüche an die Soca Kajakschule Mannheim und dessen Inhaber, Rüdiger Krucklinski. Dies betrifft auch Diebstahl, Verlust und Beschädigung von eigenem Material. Der Abschluss einer Unfallversicherung (Krankheit, Unfall, inkl. Rettung und Rücktransport, Diebstahl und fahrlässigen Schäden an Mietmaterial) ist zu empfehlen und liegt alleine in der Verantwortung der Teilnehmer.

Höhere Gewalt

die Kurse finden bei jeder Witterung statt. Kurse können jederzeit aufgrund höherer Gewalt (vorherrschenden Wetterlage, aktuellen Wasserständen (Hoch - oder Niedrigwasser), Unfall, oder Krankheit der Kanu - Lehrer/innen, abgesagt werden. Die verantwortlichen Kanu - Lehrer/innen, sind jederzeit berechtigt, das jeweils vorgesehene Tagesprogramm, abzubrechen, oder zu ändern. In diesem Fall haben sie keinen Anspruch auf Entschädigung.

Körperliche Vorraussetzungen der einzelnen Teilnehmer

Eine spezielle Vorbildung oder besondere körperliche Fähigkeiten, um mit dem Kajakfahren anzufangen, braucht man nicht. Alles Notwendige bekommt man bei Einführungskursen oder im Laufe der Zeit beigebracht. Einzige harte Voraussetzungen ist:

Nichtschwimmer gehören nicht ins Boot!

Entsprechend können Kinder mit dem Paddeln anfangen, wenn sie schwimmen können. Und nach oben gibt es auch kein Limit. Solange man sich noch fit genug hält, kann man auch paddeln.

Wie sieht es bei körperlichen Problemen aus?

Man kann mit fast allen Einschränkungen paddeln, allerdings sollte man dabei immer auch die steigende Gefahr beachten. Sieht / hört man z. B. nicht so gut, kann man Hindernisse oder Gefahren übersehen / überhören. In diesen Fällen ist es wichtig, dass die Mitpaddler auch von dem "Handicap" wissen. Damit lässt sich die gestiegene Gefahr wieder etwas verringern. Erfahrungen im Kanusport mit schwereren Behinderungen (Blindheit, Taubheit, fehlenden Gliedmaßen, ...) habe ich nicht. Aber mit ein wenig Kreativität und der Unterstützung eines erfahrenen Paddlers, lässt sich vieles Möglich machen. Sprecht euren Kajaklehrer vor Kursbeginn auf Eure Einschränkungen an, auch bei Krankheiten wie Diabetes und bei der Einnahme von Medikamenten mit psychischer Wirkung.

Rückenprobleme

Kajaksport ist gut für den Rücken. Die Paddelbewegungen stärken die Rückenmuskulatur und die Beweglichkeit des Rückens. Allerdings sollte man bei akuten Rückenschmerzen auf das Kajakfahren verzichten. Zu diesem Zeitpunkt schadet die Belastung des Paddelns nur!

Ab wann können Kinder paddeln?

Auch für Kinder gilt, dass sie schwimmen können müssen, bevor sie ins Boot dürfen. Wichtig für die Einschätzung - ob ein Kind schon paddeln kann - ist, ob es genügend Kraft aufwenden kann, um das Boot in die gewünschte Richtung zu bewegen und ob es selbst die Spritzdecke aufbekommt. Für Kinder gibt es immer mehr Kajak-Modelle sowie Schwimmwesten etc. So sind sie nicht mehr dazu verdammt nur vorne ohne Spritzdecke im Zweier-Kajak oder Kanadier mitzufahren / mitzupaddeln. Sie können auch allein im eigenen Boot selbst paddeln.

Leihausrüstung und Eigene Ausrüstung

Deine mitgebrachte persönliche Ausrüstung, muss für den Einsatz im Wildwasser unseren Sicherheitsstandards entsprechen. Für den Verlust, oder die Beschädigung deiner Ausrüstung, während der Kursteilnahme haften Du selbst. Leihausrüstung ist in jedem Fall pfleglich zu behandeln. Verlorengegangene Ausrüstungsteile sind der Kajakschule zu ersetzen.

Verhalten in der Natur

Wir betreiben in unseren Sport aktiven Umweltschutz und erwarten von Dir eine entsprechende Mitwirkung. (z.B. Vorschriftsmäßiges Parken an den Flüssen, Müllentsorgung, usw.)

Rechte an Bild und Videomaterial

Video und Fotoaufnahmen die von der Soca Kajkaschule und dessen Inhaber und Kajaklehrer/in,Kajaklehrern/in erstellt wurden, sind Eigentum dessen Inhabers, Rüdiger Krucklinski und werden auch für Werbezwecke verwendet. Wer das nicht möchte muß dies vor Kursbeginn schriftlich mitteilen. Dies gilt auch für Bild- oder Videomaterial das unserer Kanuschule von Kursteilnehmern zur Verfügung gestellt wurde.

An- und Abmeldungen

Es können nur schriftliche An- und Abmeldungen erfolgen. Nach erfolgter Anmeldung, erhältst Du uns anschließend eine Bestätigung deines Kurses. Sollten Du nach 24 Stunden noch keine Bestätigung von uns erhalten haben, kontaktiere uns bitte noch einmal. Bei Anmeldungen per E-Mail, nach 20:00 Uhr, gilt als Empfangs Zeitpunkt der darauf folgende Werktag.

Rücktritt eines Kursteilnehmers: Solltest Du aus Gründen, die von der Kanuschule nicht zu vertreten ist, von deiner Teilnahme zurücktreten, werden folgende Gebühren vereinbart:

  • Rückerstattung zu 100 %, abzüglich 50 € Bearbeitungsgebühr, bis 25 Tage vor vereinbarten Kursbeginn
  • Rückerstattung zu 100 %, abzüglich 50 € Bearbeitungsgebühr, bei nachgewiesener Erkrankung oder anderem wichtigem Grund
  • Rückerstattung zu 50 %, bei Rücktritt zwischen 20 und 10 Tagen vor Kursbeginn
  • Ersatzteilnehmer, werden akzeptiert. Dies gilt jedoch nur für Ersatzteilnehmer der gleichen Kurskategorie ( gegebenenfalls auch auf andere Kurse übertragbar) . Bei Ersatzteilnehmern, die aufgrund Ihres Leistungsstandes in eine andere Kurskategorien eingeteilt werden müssen, behält sich die Kanuschule eine Ablehnung vor


Bei vorzeitigem Kursabbruch, eines Kursteilnehmers, besteht kein Anspruch auf Rückerstattung.

Ausschluss eines Kursteilnehmers während des Kurslehrgangs

Stört ein Kursteilnehmer den Ablauf der Veranstaltung, behalten wir uns eine Abmahnung vor. Wird die Veranstaltung weiterhin gestört, kann dies einen sofortigen Ausschluss des Kursteilnehmers zur Folge haben. Dies gilt in jedem Falle, wenn der Veranstaltungsteilnehmer, sich oder andere Gruppenteilnehmer gefährdet (z.B. Alkohol- oder Drogeneinfluss). Der jeweilige Kajaklehrer/in, hat in jedem Falle das Recht, bei vorliegen der vorgenannten Punkte, einen entsprechenden Ausschluss auszusprechen. Wobei sich der Inhaber der Kajakschule das Recht auf den Gesamtpreis der Veranstaltung vorbehält.

Transferleistungen und Tagesverpflegung

Die Transferleistungen von und zu den Übungsorten/Einsatzstellen (wenn kein Platz mehr im Kleinbus vorhanden ist), werden mit privaten Pkws durchgeführt und gemeinsam organisiert. In der Kursgebühr sind die An- und Abreise, sowie die Befahrungskarte der Soca ( von 16€ für einen 5 Tages Kurs, von 6,00€ für einen Wochenendkurs) nicht inbegriffen, .

Transport und Buchungen der Unterkunft:
Die Soca Kajakschule stellt einen Kleinbus/Pkw mit Bootsanhänger, für den Bootstransport zur Verfügung, eine mögliche Personenbeförderung findet im Einzelfall nur zu den Ein – und Ausstiegsstellen statt und ist kostenlos. Ein Rechtsanspruch auf Beförderung besteht jedoch nicht. An den Kurstagen während wir auf dem Wasser sind, denkt bitte an euer persönliches Lunchpaket, sowie Getränke für die Pausen. Die Auswahl und Buchung der Unterkunft, sowie der Verpflegung ist nicht im Kurspreis nicht enthalten. Bei Nachfrage was die Unterkunft angeht sind wir euch gerne behilflich und nehmen dann auch für euch die Reservierung vor. Die Gebühren der Unterkunft, begleicht ihr beim Vermieter. Das ist im Regelfall die Gaststätte Vancar.

Dauer und Länge der Kurslehrgänge

Wochenkurse beginnen Montags gegen 10 Uhr an der Basis der Soca Kajakschule und gehen jeweils über 5 Tage, Feiertage während der Kurse sind beinhaltet und beeinflussen die Kursdauer nicht. Es finden theoretische und praktische Unterweisungen pro Tag statt.

Login or Registrieren